"Tag des Friedhofs" am Ostfriedhof Paderborn

Zurück zur Übersicht

Wer am Wochenende neugierig der historischen Begräbniskutsche hinter zwei prachtvollen Friesen folgte, erlag bald dem faszinierenden Klang Ben Beckers sonorer Stimme.

Denn am Samstag verwandelten Bestatter, Bildhauer, Gärtner, Lichtdesigner und Musiker den Ostfriedhof in einen magischen Ort. Anders als vermutlich viele Besucher erwartet haben, ging es an diesem Tag nicht hauptsächlich um interessante Denkmale und schöne Bepflanzungen. Die waren natürlich auch zu sehen aber eigentlich wurde den Bürgern der Wert Ihres schönsten Stadtparks vor Augen geführt!

Aus der liebevoll sanierten Langenohlkapelle tönende Saxophonklänge machten neugierig auf diesen künftigen Veranstaltungsort.
Gut besuchte Vorträge entführten in die spannende Geschichte.
Bienenvölker und Baumbestand wurden sehr anschaulich erklärt.
Kinderbildhauerei und Pflanzaktionen luden zum Mitmachen ein.
Und über allem lag der Zauber farbiger Lichtspiele.

Ein Café im Pavillon die hungrigen Gäste. Eigentlich eine prima Idee auch für den Rest des Jahres.

Die Stadt Paderborn hat hier wirklich einen stimmungsvollen Rahmen für einen ungewöhnlichen Tag des Friedhofs organisiert, dem auch das westfälische Herbstwetter nichts anhaben konnte.

Bestattungskutsche
Langenohlkapelle