Eltern trauern gemeinsam

Zurück zur Übersicht

Eine neue Gruppe für Mütter und Väter, deren Kind während der Schwangerschaft oder nach kurzer Lebenszeit verstorben ist, ruft der Sozialdienst katholischer Frauen (SKF) ins Leben. Mit dem Verlust eines erwarteten Kindes gehen Wünsche und Hoffnungen, die in der Schwangerschaft gewachsen sind, verloren. Frauen und Paare fühlen sich häufig mit ihrem Schmerz allein gelassen. Die Gruppenabende bieten Raum, sich mit der Erfahrung und der Trauer auseinanderzusetzen und sich mitzuteilen. Die Gruppe wird von zwei erfahrenen Trauerbegleiterinnen geleitet. Das erste Treffen findet am Dienstag, 23. Februar, von 19 bis 21 Uhr in der Schwangerenberatungsstelle des SKF, Kilianstraße 28, statt. Informationen und Anmeldung über Elisabeth Hake und Karin Storm, Telefon 05251-12196-13 oder -25.